León

Bei knapp 30 Grad und einem Quartier vis-a-vis der gotischen Kathedrale von Leon beschließen wir, einen ganzen Tag in der Altstadt zu bleiben.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Europa, Nordspanien | Hinterlasse einen Kommentar

Picos de Europa

Llanes liegt noch im Morgendunst. In der Nacht hat es ein heftiges Gewitter gegeben, aber bis zum Mittag soll sich die Sonne durch die Wolken gekämpft haben. Tatsächlich weichen sie je weiter wir landeinwärts fahren und die ersten Serpentinen in Richtung Picos de Europa nehmen.  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Europa, Nordspanien | Hinterlasse einen Kommentar

Von Santander nach Llanes

Wieder zahlt es sich aus, ein Quartier im Herzen der Stadt zu wählen. Keine 10 Minuten sind es zu Fuß von der Calle Madrid zur Kathedrale von Santander und der Plaza Porticada.  Rund um die Kirche tobt das Leben. Immer mehr Frauen in Trachten treffen ein. Dann startet eine Prozession, bei der eine Marienstatue aus der Kathedrale zur Parroquia de la Anunciacion gebracht wird. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Europa, Nordspanien | Hinterlasse einen Kommentar

Von Bilbao nach Santander

Mit dem Mietwagen fahren wir westlich von Bilbao die Küste entlang. Wir haben die Landstraße gewählt, die eine Zeitlang auch von den Pilgern auf dem Jakobsweg genutzt wird. Einige Küstenorte lohnen einen zweiten Blick. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Europa, Nordspanien | Hinterlasse einen Kommentar

Bilbao Impressionen

Nachdem wir tags zuvor in Bilbao bei strömendem Regen ankamen, hatte der Wettergott heute bessere Laune. Zum Frühstück in den Ribera-Markthallen am Fluss ist es nicht weit von unserem Quartier in der Altstadt. Bereits die ungeheure Vielfalt an Frischfisch macht uns neidisch. Diese Auswahl gibt’s leider halt nur am Meer oder der Küste.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Europa, Nordspanien | Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Tempel und Apsara

Für den zweiten Tag hat Nan die sogenannte „Große Tempeltour“ angekündigt. Es handelt sich allerdings nicht um eine Fahrt zu den bis zu 50 Kilometer weit außerhalb liegenden Ruinen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Asien, Kambodscha | Hinterlasse einen Kommentar

Angkor Wat ist wiederholungswert

Pünktlich um neun Uhr wartet Nan mit seinem kleinen Tuk-Tuk vor dem Hotel. Der clevere Fahrer hatte uns am Abend zuvor gemeinsam mit einer Kasachin und einem Japaner sowie unseren zwei Rücksäcken und den Rollkoffern der beiden anderen vom Busbahnhof vor der Stadt in die City gefahren. Für die geplante Besichtigung der Tempelruinen benötigen wir keinen Führer. Wir besuchen Angkor Wat jetzt schon zum dritten bzw. fünften Mal. Da genügt uns ein einfacher Fahrer. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Asien, Kambodscha | Hinterlasse einen Kommentar

Bus-Hopping und Grenzgänger

Eine neue Straße nach Siem Reap verkürzt die Reisezeit um drei Stunden. Jetzt sind es nur  noch sieben statt zehn. Soweit die Theorie. Wäre da nicht die Notwendigkeit, entgegen dem geplanten durchgehenden Bus, zwei Mal Umsteigen zu müssen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Asien, Kambodscha, Laos | Hinterlasse einen Kommentar

Mekong? Ge-Fällt mir :-)

Mister Pan ist verwirrt. Nicht morgens um 9, sondern mittags um 13 Uhr? Für eine  Halbtagestour zu den Mekongfällen an der unweit der loatisch-kambodschanische Grenze lohnt es sich, das Nachmittagslicht zu wählen. Vormittags ist der Himmel zu dieser Jahreszeit zwar oft wolkenlos, nachmittags ziehen dann die Wolken auf. Das Risiko eines vollständig wolkenverhangenen Himmels nehmen wir gerne in Kauf. Mit etwas Glück aber stimmt die Mischung.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Asien, Laos | Hinterlasse einen Kommentar

4000 Mekong Islands

Um zu den 4.000 Mekong-Inseln zu gelangen, müssen wir ein paar Mal umsteigen. In Champasak bringt uns ein Mini-Van zur Anlegestelle am Mekong. Von dort überqueren wir mit einem kleinen Langboot den Fluss und nehmen auf der anderen Seite ebenfalls einen Mini-Van für die rund 100 Kilometer weiter in Richtung Süden. In Nakasong wechseln wir dann erneut auf ein Langboot  und schippern gemütlich zwischen den Inseln im Mekong dem Ziel unserer heutigen Etappe entgegen, der Insel Don Khon. Vor sechs Jahren haben wir uns auf der Nachbarinsel Don Det einquartiert, die heute vor allem bei Backpackern sehr beliebt ist. Auf Don Khon geht es etwas ruhiger zu, obwohl auch hier die Zahl der Hotels und Guesthouses in den letzten Jahren sichtlich zugenommen hat. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Asien, Laos | Hinterlasse einen Kommentar